Home
Nach oben
SV Görlitz intern
Mannschaften
Turniere
Foren & Fun


Was ist neu? powered by crawl-it

Pressespiegel SV Görlitz 1990

Translate this site Seite auf englisch übersetzen  Seite auf französisch übersetzen

Milchkaffee statt kleines Bierchen

In der Lausitz entwickelt sich eine Café-Szene, die mit allerlei kulturellen Angeboten lockt

Görlitzer UntermarktDer junge Mann kennt sich aus. Ob Görlitz, Bautzen oder Zittau – Heiko Hänsch kommt viel rum in der Lausitz. Und er hat einen Riecher für die Interessen der jungen Leute. „Der Trend der letzten Jahre ist eindeutig: Die gehen lieber in ein Café als sich in eine verrauchte Kneipe zu setzen“, behauptet Hänsch, der seit über fünf Jahren erfolgreich das „Kaffee am Flüsterbogen“ in Görlitz betreibt. Sein bestverkauftes Getränk: Milch. Sein Konzept: Gemütliche Café-Atmosphäre gepaart mit kulturellen Veranstaltungen.

Das kommt an bei Schülern, Azubis, Studenten – nicht nur in Görlitz. Frei unter dem Motto Milchkaffee statt kleines Bierchen entwickelt sich in der gesamten Lausitz seit drei, vier Jahren eine Café-Szene, die mit allerlei Kleinkunst immer mehr Leute anspricht. Konzerte, Lesungen, Kino, Workshops und und und. Die Liste ließe sich beliebig verlängern. Der große Zuspruch bringt die Café-Inhaber ständig auf neue Ideen. So sind jetzt regelmäßig Schachspieler im „Kaffee am Flüsterbogen“ am Zug. „Für die Sommermonate stelle ich mir ein großes Freiluft-Schachbrett auf dem Untermarkt vor“, verrät der gebürtige Görlitzer Hänsch einen der vielen Pläne, die in seinem Kopf herumschwirren. (SZ)

Quelle: Sächsische Zeitung vom 12. März 2004

© 2001-2005 Anett Sänger *** Schachverein Görlitz 1990 e. V.
letzte Aktualisierung am 02. Januar 2005