Home
Nach oben
SV Görlitz intern
Mannschaften
Turniere
Foren & Fun


Was ist neu? powered by crawl-it

Programm Görlitzer Altstadtfest 2006

Altstadtfest vom 25. bis 27. August 2006

Buntes Treiben zwischen Gestern und Heute

Diesjähriges Altstadtfest im Zeichen von 935 Jahren Görlitz

Mit einem nochmals erweitertem Festgebiet sowie einer Parade zum Abschlusstag wartet das diesjährige Altstadtfest auf. Traditionell am letzten Augustwochenende wird die Altstadt wieder zu einem historischen Marktplatz, halten Spielluden, Händler und allerlei fahrendes Volk Einzug. Auf dem Untermarkt, der Peter- und der Nikolaistraße sowie rund um Waidhaus und Peterskirche wird wieder der historische Teil des Festes mit drei Bühnen unterschiedlicher Größe zu finden sein.
Der Obermarkt ist Standort einer größeren Bühne, Plattform für Vereine und Initiativen sowie den abendlichen musikalischen Höhepunkten. Händler und Gastronomen runden hier das Angebot ab.
Erstmals seit vielen Jahren wird der Marienplatz wieder in das Geschehen mit einbezogen – Fahrgeschäfte und Buden sollen hier Jahrmarktatmosphäre entstehen lassen. Die Steinstraße soll mit einem Trödel- und Künstlermarkt als Verbindung zwischen den Plätzen dienen.

Verstärktes Bürgerengagement

Neben inzwischen altbewährten Mitstreitern wie die Initiative Nikolaistraße, haben für das kommende Fest zwei weitere Initiativen ihr Mitwirken zugesagt. Mit den Anwohnern der Kränzelstraße und des Fischmarktes sind weitere aktive Akteure hinzu gestoßen, die eigenständig ihre Programme organisieren, die vom Veranstalter lediglich logistisch und finanziell unterstützt werden.
Der Fischmarkt soll sich so zu einem „Kinderland“ verwandeln und gleichzeitig einen Ruhepol im Festgetümmel bilden, dementsprechend konzentriert sich hier das Geschehen auf die Tagesstunden.
Einen „Probelauf“ gab es in der Kränzelstraße bereits im vergangenen Jahr. Hier will man auf diesen Erfahrungen aufbauen und aufzeigen, was dieses Quartier grundsätzlich und im Alltagsleben alles zu bieten hat.
Treue Partner seit geraumer Zeit sind „Die Fackelsteiner“, die rund um die Handwerkerey und unter den Arkaden des Untermarktes ein ebenso buntes wie lebhaftes Bild zum Fest produzieren.

Parade und Feuerwerk zum Abschluss

„935 Jahre Görlitz“ – so das Motto und Thema des Festes. Eine stolze Zahl und Grund genug, am Sonntag, 27. August mit einer möglichst farbenprächtigen musikalischen Parade das Finale des Festes einzuläuten. Bislang haben neben den Landskron Herolden – sie feiern in diesem Jahr 10jähriges – die Kapelle Turow und die Stadtkapelle Bunzlau ihr Mitwirken zugesagt. 60 Akteure der „Stadtwache Spremberg“ wurden von Oberbürgermeister Paulick persönlich eingeladen und haben ihr Kommen bereits zugesagt. Somit wurde bis zum heutigen Tage eine gute Basis für einen letztendlich imposanten Umzug geschaffen. Selbstverständlich können sich an diesem Programmhöhepunkt Interessierte, Initiativen und Vereine aktiv beteiligen. Die Parade soll möglichst auch Zgorzelec mit einbeziehen, erste Gespräche hierzu wurden bereits geführt. Der sprichwörtliche Höhepunkt des Festes wird in den späten Abendstunden des Abschlusstages über den Dächern von Görlitz den Himmel erleuchten – mit einem Feuerwerk soll das 12. Altstadtfest seinen Abschluss finden.

Jakuby – Zgorzelec feiert mit

Wie in den vergangen Jahren soll das Fest wieder grenzüberschreitenden Charakter erhalten. Mit dem „Jakuby Fest“ wollen die Zgorzelecer Organisatoren Jacob Böhme ins Gedächtnis bringen. Starke logistische Probleme plagen die Zgorzelecer derzeit allerdings – das Herz ihres Festgebietes ist derzeit eine große Baustelle. „Wir feiern auf jeden Fall gemeinsam“ – so Zgorzelec’ Vize-Bürgermeister Ireneusz Aniszkiewicz, „wie und wo, dies beraten wir derzeit noch“.

 

Vielen, vielen Dank!

Über 7.000 Minuten Programm von Musikern, Gauklern, Wegelagerern und Spielluden, das entspricht über 116 Stunden Programm auf sieben Bühnen, die man am Ober- und Untermarkt, Waidhausplatz, Nikolaistraße, Kränzelstraße, am Vogtshof hinter der Peterskirche und der Vierradenmühle finden kann – ein spezieller Dank daher an alle Mitwirkenden!

Ohne die Unterstützung vieler Unternehmen, Vereine, Initiativen und Privatpersonen wäre diese Fest nicht möglich. Sei es nun finanziell, mit tatkräftigem Zupacken, ideeller oder materieller Hilfestellung – wir können einfach nur sagen: Herzlichen Dank!

Programm Obermarkt

Freitag  
17.30 Uhr: Eröffnung durch Oberbürgermeister Joachim Paulick und den Landskron Herolden
19.00 Uhr: Freitag Nacht on Tour mit Michael Kutter live vom Obermarkt
   
Sonnabend  
11.00 Uhr: Frühschoppen mit Matthias Schmidt von Radio Lausitz 107.6
11.15 Uhr: Bunzlauer Blaskapelle
12.00 Uhr: Gerda Gabriel – Volksmusik und Schlager
12.45 Uhr: Bunzlauer Blaskapelle
13.15 Uhr: Kirsches Oldie Express – Die „Rio-Reiser-Stimme des Ostens“ mit den besten und bekanntesten Songs aus den 60er und 70er Jahren. Hits von den Beatles, Kinks, Who, über Smokie, Byrds, bis hin zu T.Rex u.v.a stehen auf dem Programm der vier Vollblutmusiker
14.30 Uhr: Die Umzugsparty mit Matthias Schmidt
16.00 Uhr: Kirsches Oldie Express und „Hit für Hit ein Hit“ mit Matthias Schmidt
19.00 Uhr: Jam Tonic – als Garant für groovy, funky, Danceclassics. Mit ihrem Repertoire, welches von Aretha Franklin über Whitney Houston bis hin zu Lenny Kravitz reicht, bringen sie jedes Publikum in Wallung – Mitsinggarantie! Zwischendurch gibts immer wieder „Hit für Hit ein Hit“ mit Michael Kutter
22.30 Uhr: Ballonglühen
22.45 Uhr: Jam Tonic
   
Sonntag  
11.00 Uhr: Frühschoppen mit Matthias Schmidt von 107.6, den Landskron Herolden und Partyhaus-Live
12.45 Uhr: Sylvia Martens - Mit ihren aus Funk und Fernsehen bekannten Hits wie „Harry Potter muss dein Bruder sein“ und „Donde vas“ hat sie sich einen Namen in der Schlagerszene geschaffen
13.30 Uhr: „Hit für Hit ein Hit“ mit Matthias Schmidt
14.00 Uhr: Hot Spots – begeistern mit ihrer Mischung aus Rock, Soul und Fusion
15.15 Uhr: Zenker & Co – Nicht nur Freunde der Country Music werden von dieser Band begeistert sein
16.15 Uhr: Vasile-Gutman-Ensemble – legendäre Brassband
17.00 Uhr: Appl´Juice - knackig, fruchtig, frisch!
18.45 Uhr: Brewed & Bottled – Finest Rockin´Cowboy Bullshit aus Görlitz
19.45 Uhr: „Hit für Hit ein Hit“ mit Michael Kutter
20.15 Uhr: Schwarzkittel Five – Die sechs unverwechselbaren Typen beherrschen alle Facetten musikalischer Unterhaltung!
22.30 Uhr: Abschlussfeuerwerk

Programm Untermarkt

Freitag  
17.00 Uhr: Feierliche Eröffnung mit Bieranstich durch Oberbürgermeister Joachim Paulick, unserer Bertholdin und Musica Vagantium und den Landskron Herolden
18.00 Uhr: Historischer Umzug mit Künstlern, Gauklern und Spielluden
18.30 Uhr: Musica Vagantium – Mittelalterliche Musik auf historischen Instrumente
19.30 Uhr: Farfarello – Teufelsgeige und Saitensprünge!
21.00 Uhr: Mars trifft Venus – Das Triebwerk der Geschichte (Teil 1)
22.30 Uhr: Dectera Lugh - verbindet Sensibilität mit Kraftvollem
   
Sonnabend  
11.00 Uhr: Anblasen des Beginnens
12.00 Uhr: Die Fackelsteiner – ehrliche Musik
13.00 Uhr: Das Mittagskonzert mit Dectera Lugh – Die Band erzählt eine musikalische Geschichte und verführt dabei das Publikum mit Auge und Ohr
14.30 Uhr: Max Gaudio – Sie erzählen und spielen zeitlose Märchen, Fabeln und Sagenhaftes aus Vergangenheit und Gegenwart
15.15 Uhr: Die Fackelsteiner vom Untermarkt
16.00 Uhr: Musica Vagantium – ein Schauspiel der ganz besonderen Art
17.00 Uhr: „Magister“ Jörg von Winterfeld – Schwänke, Minnegesang und Historie
18.00 Uhr: Theaterspektakel „Görlitz – Sinn und Werden einer Stadt“
19.15 Uhr: Dectera Lugh – Mittelalter trifft Rock
20.45 Uhr: Venus trifft Mars – Das Triebwerk der Geschichte (Teil 2)
22.30 Uhr: Farfarello – „Solo zu zweit“ mit dem Teufelsgeiger
   
Sonntag  
11.00 Uhr: Anblasen des Beginnens
11.30 Uhr: Die Fackelsteiner aus der Görlitzer Handwerkerey
13.00 Uhr: Fidelius – öffnen ein Fenster in die Geschichte
14.00 Uhr: Theaterspektakel „Die Landeskrone und die Via Regia“
14.45 Uhr: Die Fackelsteiner und die Dinge auf der anderen Marktseite
15.00 Uhr: Nachmittagskonzert Musica Vagantium
16.00 Uhr: Farfarello – Solo zu zweit
17.30 Uhr: Ein Magister lässt die Weisheit löffeln
18.30 Uhr: Großes Abschlusstheaterspektakel mit allen vorstellbaren Hinterecken
20.00 Uhr: Piers of Oxford - ein Meister seines Fachs gemeinsam mit Schlusstönen von Fidelius – sie beherrschen Instrumente von der Harfe bis zur Sackpfeife

Programm Waidhausplatz

Freitag  
18.30 Uhr: Max Gaudio
19.30 Uhr: Dectera Lugh – die Musik auf der Straße des Königs
20.00 Uhr: Der Magister Tausendsassa und Schwerenöter – Närrische Intelligenz hat noch keinem geschadet, wenn er sie zu schlucken weiß
21.00 Uhr: Der Magister von Winterfeld
21.45 Uhr: Max Gaudio – das Welttheater, ein Stück in sechs Akten in Überlänge
22.30 Uhr: Der Magister von Winterfeld – das (andere) Ende einer Straße
23.00 Uhr: Musica Vagantium – eine kleine Nachtmusik (im Mozartjahr!)
   
Sonnabend  
11.00 Uhr: Fidelius und Rittereien
12.30 Uhr: Fidelius & der Magister von Winterfeld – Vom Winterfeld auf den Acker
13.45 Uhr: Bertholdin – die Geschichte von der Via Regia
14.15 Uhr: Les VolReveurs – Kunstgriffe
15.00 Uhr: Fidelius
15.15 Uhr: Bertholdin – Görlitz und die Königsstraße
16.30 Uhr: Max Gaudio – ernsthaftestes Theater
17.00 Uhr: Ritterliches Aufstoßen
18.15 Uhr: Fidelius – Liebeslied und Liebesleid
19.15 Uhr: Fidele – „gefi(e)delte“ Klänge
19.45 Uhr: Der Magister von Winterfeld
20.30 Uhr: Ritterpositionen auf der Via
21.00 Uhr: Der Magister von Winterfeld – das is(s)t er
21.15 Uhr: Max Gaudio – (fast)ernstes Theater in sechs Akten
22.45 Uhr: Fidelius – Nachtkonzert, der Färbermaid vom Waidhaus gewidmet
   
Sonntag  
11.00 Uhr: Musica Vagantium und Les VolReveurs laden zur Morgengymnastik
12.15 Uhr: Musica Vagantium – Musicalische Extravaganten
12.45 Uhr: Bertholdin – die Geschichte von der Via Regia
13.30 Uhr: Der Magister von Winterfeld – vom Winterfeld auf den Sommeracker
14.15 Uhr: Geschichten und Spiele um das wahrhaftige Lügen
15.00 Uhr: Musica Vagantium – Musica auf den Spuren des böhmischen Königs
15.45 Uhr: Bertholdin – Görlitz und die Königsstraße
16.15 Uhr: Max Gaudio – Ernsthaftestes Theater
17.45 Uhr: Musica Vagantium – Die letzen Töne, Lieder der Via Regia
18.45 Uhr: Der Magister von Winterfeld – Ende des Gebets

Programm Hinter der Peterskirche

Freitag
18.30 Uhr: Fechtschule
19.00 Uhr: Les VolReveurs – Artistische Wunder
20.00 Uhr: Max Gaudio macht Menschen froh
21.00 Uhr: Ritterliche Gegebenheiten und Ritterliche Streitigkeiten
22.30 Uhr: Max Gaudio – Gute Nacht Geschichten
22.30 Uhr: Les VolReveurs – Wenn der Boden abhebt
   
Sonnabend
11.00 Uhr: Musica Vagantium – Anblasen des Beginnens
12.00 Uhr: Max Gaudio – Morgengeplänkel
12.30 Uhr: Les VolReveurs – Morgengymnastik
13.15 Uhr: Musica Vagantium – Mittagstöne
13.45 Uhr: Ritterkampfschule
14.45 Uhr: Magisterpflicht
15.15 Uhr: Dectera Lugh – auch mal leise
15.30 Uhr: Winterfelds Gelüste
16.00 Uhr: Dectera Lugh – noch einmal piano
16.30 Uhr: Les VolReveurs – Kunst
17.00 Uhr: Musica Vagantium – Lieder der Via Regia
18.00 Uhr: Musica Vagantium – Gesänge die Via Regia zurück
19.30 Uhr: Les VolReveurs – Flugtraum-Artistik
19.45 Uhr: Max Gaudio – Die 3 von der Dank-Stelle – Theatrum absurdum
20.30 Uhr: Walkleutens Spiele und Geschichten
21.45 Uhr: Walkleutens Geschichten
22.45 Uhr: Musica Vagantium – Nachtkonzert dem Vogt vom Hof gewidmet
   
Sonntag  
11.00 Uhr: Piers of Oxford – Anblasen des Beginnens
11.30 Uhr: Max Gaudio – Morgengeplänkel
13.00 Uhr: Piers of Oxford – Töne
13.30 Uhr: Les VolReveurs – und weiter nischt
14.30 Uhr: Ritterkampfschule
15.00 Uhr: Weibertratsch auf dem Markt
16.00 Uhr: Piers of Oxford – noch einmal leise
16.45 Uhr: Die Flugträumer – Ein Flugtraum am Tage
17.45 Uhr: Max Gaudio, auch mal so – Ein Flugtraum am Tage
18.30 Uhr: Magister – Schlussgebet eines Magisters

Programm Vierradenmühle

Freitag
18.00 Uhr: Temp – die Ostrocklegende mit Hits von Gestern und Heute, von Beat bis Rock
22:30 Uhr: Attilas Classic Rock Show – Hits von Deep Purple, Joe Cocker, Steppenwolf, AC/DC, Billy Idol, Tina Turner, Whitesnake, Rolling Stones ...
   
Sonnabend  
12:00 Uhr: Prager Dixieland All Stars – absolut swingende Unterhaltung
17:00 Uhr: Elefunk – Soul & Funk & Blues
20:00 Uhr: Harald Köhlers Marracash World Session Orchestra – Der bekannte Görlitzer und Tastengott Harald Köhler kommt zum Altstadtfest in seine Heimatstadt zurück. Zu erwarten ist eine Fusion aus groovigem Rock´n´Roll, Blues und Funk.
22:00 Uhr: Renegod Rock Band – mit dem warmen Klang einer originalen Hammond Orgel spielen sie bekannte Hits, die unter die Haut gehen
   
Sonntag  
12:00 Uhr: The Evergreeners - mit ihren Liedern und Melodien, die Generationen überleben, erfreut die Band Jung und Alt
17:00 Uhr: Blues Rudi & Igor Flach – Sie sind ein Ausnahmeact in der Acoustic BluesScene
20:00 Uhr: Hot Spots – Der Joe Cocker von Görlitz mit Band

Bürgerinitative Nikolaistraße

An allen Tagen Historienspektakel mit „Scharlatan“ auf der Bühne, frischem Brot aus dem Steinofen, Speis und Trank aus fernen Landen.

Scharlatan hat seinen ganz eigenen Stil entwickelt. Musik auf Flöte, Schalmei und Blockflöte gespielt sind genauso eigenwillig und wirkungsvoll in Szene gesetzt, wie die zwischendurch dargebotenen Geschichten. Ein Spiel aus Musik, Komik und Gaukelei.

Sonntag 10.00 Uhr: Gottesdienst auf der Nikolaistraße unter Mitwirkung des Superintendenten Jan von Campenhausen

Bürgerinitiative Fischmarkt

Kinderland von 12 bis 18 Uhr und ein wenig Entspannung, u.a. mit der Theatergruppe aus Schülern des Valeria-Koch-Gymnasiums aus Pécs (Ungarn)

Samstag 16 Uhr: Das Deutsch-Polnische Jugendsinfonieorchester aus Görlitz/Zgorzelec

Bürgerinitiative Handwerk / Kränzelstraße

bulletMotto: Dubai-Berzdorf – die Freizeitoase im Herzen der Altstadt
bulletWellness rund um den Pool – Massage, Eis und Sonnenbad
bulletAusstellung in der Artemis-Galerie „Kreationen aus Ton“ von Andreas Kupfer
bulletAlles handgemalt – Präsentation der Bunzlauer Keramikmanufaktur
bulletFamilienausspanne im Handwerk mit Riesen-Jenga und Sandburgen
 
Freitag  
19.00 Uhr: Vernissage „Kreationen aus Ton“ von Andreas Kupfer
20.00 Uhr: Vasile-Gutman-Ensemble – Zigeuner-Brass-Band aus Rumänien
22.00 Uhr: Feuershow
22.30 Uhr: Vasile-Gutman-Ensemble – Brassband
anschließend Camillos Kinonacht
   
Sonnabend  
12.00 Uhr: Vasile-Gutman-Ensemble - Zigeuner-Brass-Band aus Zece Prajini
14.00 Uhr / 16.00 Uhr: Animationsfilm aus dem Defa-Studio im Camillo
15.00 Uhr: „Der letzte Schrei!“ Modenschau zur ausgehenden Badesaison (Teil I)
17.00 Uhr: Latino, Jazz und Cuba-Rhythmen
21.00 Uhr: Beach-Party mit Salsa-Showtanz anschließend Camillos Kinonacht
   
Sonntag  
11.00 Uhr: Sonntagsbrunch und feiner Jazz mit dem Strandorchester „Möwenpack“
13.00 Uhr / 16.00 Uhr: Animationsfilm aus dem Defa-Studio im Camillo
14.00 Uhr: Vasile-Gutman-Ensemble – Zigeuner-Brass-Band
15.00 Uhr: „Der letzte Schrei“ Modenschau zur ausgehenden Badesaison (Teil II)
17.00 Uhr: Flamenco - Tanzperformance
19.00 Uhr: Auktion: original karibischer Strandsand (oder Sandstrand?) für die heimische Idylle – limitiert – auch eimerweise!!!
20.00 Uhr: Vasile-Gutman-Ensemble - Letzte Töne der legendären Brass-Band aus Rumänien

Sonstige Treffpunkte

bullet„Edles fürs Altstadtfest“, Stand der Rotaryer Görlitz am Hotel Börse

 

Die Künstler

Die Landskron Herolde In den 10 Jahren ihres Bestehens konnten sich die "Landskron-Herolde" weit über die Görlitzer Grenzen hinaus einen Namen machen. Das Repertoire ist breit gefächert, es umfasst klassische Fanfarenmusik auch Volks- und Stimmungslieder.
www.landskron-herolde.de
Die Bertholdin Sie haut nicht auf die Pauke, spannt niemand aus, macht kein Fass auf, aber dafür jede Menge Theater. Weder Musikerin, noch Bäuerin, noch Wirtin - aber spielen kann sie alles, denn das gehört zu ihrer Leidenschaft, die sie sich zum Beruf gemacht hat. Vergnügliche Geschichtsbewältigung, das ist es, was im Vordergrund der Berholdin-Produktion steht.
Musica Vagantium Interpretation gotischer und Renaissancemusik auf professioneller Ebene, vor allem solcher Musik, die die umherziehenden Studenten - Vaganten - spielten und sangen. Wirkungsvoll wird die Musik nicht nur durch die zeitgemäßen Kostüme, sondern auch durch die historischen Instrumente.
www.musicavagantium.cz
farfarello Die Publikumslieblinge des Festes um den Teufelsgeiger Mani Neumann werden dieses Jahr das Beste ihrer 26-jährigen musikalischen Erfahrung auf uns nieder rasseln lassen.
www.farfarello.de
Venus trifft Mars Triebwerk der Geschichte: Kampf und Fleisches Lust: Eine Multimedi(ev)ale Nachtschau mit Bodypainting und ultimativer Feuerschau. Der Sinn des L(i)ebens Zärtlichkeit und Taten als Lust. Eine Multimedi(ev)ale Nachtschau mit Bodypainting und ultimativer Feuerschau.
Scharlatan Scharlatan hat seinen ganz eigenen Stil entwickelt. Musik auf Flöte, Schalmei und Blockflöte gespielt sind genauso eigenwillig und wirkungsvoll in Szene gesetzt, wie die zwischendurch dargebotenen Geschichten. Ein spartenübergreifendes Spiel aus Musik, Komik und Gaukelei ...
www.scharlatan.info
Dectera Lugh Die Band, die auf alten Instrumenten neue Sonne in eure Herzen bringt. Der Name "Dectera Lugh" kommt aus dem Keltischen und bedeutet Sonnengott.
www.dectera-lugh.de
Die Fackelsteiner  
Max Gaudio Immer eine Spur daneben... und doch die schönsten Männer auf dem Platz. Zeitlose Märchen, die nur mit festen Lachenmuskeln überstanden werden können...
www.maxgaudio.de
„Magister“ Jörg von Winterfeld Der Magister erzählt Geschichten & rührende Balladen, trällert feurige Liebesballaden zu seiner Harfe und musiziert mit Kuhglocken. Auch als Herold mit Langfanfare ist er uns zu Diensten! Mit Minnegesang und Wortwitz entführt er sein Publikum auf eine Reise durch das Mittelalter. Närrische Intelligenz hat noch keinem geschadet, wenn er sie zu schlucken weiß.
www.vonwinterfeld.com
Fidelius Die Spielleute der Gruppe „Fidelius“ entfesseln mit ihrem merkwürdigen Instrumentarium die Kraft alter Weisen derart, dass es kein Schlagzeug oder E-Gitarre braucht, um das Publikum in ihren Bann zu schlagen. Auf alten Volksinstrumenten wird originelles, altes Liedgut zum Besten gegeben.
www.fidelius-web.de
Piers of Oxford Unglaublich großmäulig und extraordinär (zu deutsch außergewöhnlich) kommt der mit brennenden Gegenständen jonglierende, auf (von Männerschultern gehalten) dem Seil balancierende und die Commedia del´Arte perfekt beherrschende, alle für sich gewinnende Walise daherstolziert. Aber es nützt ihm alles nichts, wenn seine kleine, schüchterne Frau erst einmal entdeckt, was sie schon immer alles sein wollte und sich nur nicht getraut hatte...
www.fleapit-theatre.com
Les VolReveurs Unglaublich aber „Les Vol Reveur“ – das sind perfekte Spieler, Träumer und Könner, wenn sie vom Boden abheben und sich in die Lüfte begeben. Mit bezauberndem Charme, natürlichem Biss und kecker Wagnis bewältigen sie Trapez, Vertikalseil und Bodenartistik, dass man gar nicht in den Verdacht kommt, dass so etwas nur mit hartem, jahrelangen Training erreichbar ist. Obendrein könnten sie aus jedem Shakespearestück entsprungen sein, so viel Rollenspiel und spielbare Rollen stecken in ihnen, dass es ein Theater für sich ist, ihnen zuzusehen.
Die Flugträumer Spektakuläre Artistik, atemberaubendes Spiel mit Feuer und Phantasie, unterhaltsame Gaukeleien, witziger Klamauk – das erhält man unter dem Vor-, An- und Bezeichen(nung)
www.flugtraeumer.de
Temp die Ostrocklegende mit Hits von Gestern und Heute, von Beat bis Rock
Attilas Classic Rock Show – Hits von Deep Purple, Joe Cocker, Steppenwolf, AC/DC, Billy Idol, Tina Turner, Whitesnake, Rolling Stones ...
Prager Dixieland All Stars absolut swingende Unterhaltung
Elefunk Soul & Funk & Blues
Harald Köhlers Marracash World Session Orchestra Der bekannte Görlitzer und Tastengott Harald Köhler kommt zum Altstadtfest in seine Heimatstadt zurück. Zu erwarten ist eine Fusion aus groovigem Rock´n´Roll, Blues und Funk.
Renegod Rock Band mit dem warmen Klang einer originalen Hammond Orgel spielen sie bekannte Hits, die unter die Haut gehen
The Evergreeners mit ihren Liedern und Melodien, die Generationen überleben, erfreut die Band Jung und Alt
Blues Rudi & Igor Flach Sie sind ein Ausnahmeact in der Acoustic BluesScene
Hot Spots Der Joe Cocker von Görlitz mit Band
Vasile-Gutman-Ensemble Zigeuner-Brass-Band aus Rumänien Zece Prajini
Strandorchester „Möwenpack“ feiner Jazz

© 2001-2011 Anett Sänger *** Schachverein Görlitz 1990 e. V.
letzte Aktualisierung am 02. Mai 2011